Zufriedene Senioren sind unser Ziel!

Beitrag aktualisiert am 11.03.2018

Rauchmelder als Lebensretter

Selbst kleine Brände können zur lebensbedrohenden Gefahr werden, denn der vom Brandherd sich entwickelnde Rauch kann tödlich sein. Vor allem im Schlaf droht durch den Rauch zunächst Bewusstlosigkeit, dann Tod durch Ersticken. Rauchmelder erkennen frühzeitig den tödlichen Brandrauch und warnen durch einen lauten, durchdringenden Ton (ca. 85 db). Menschen werden so frühzeitig geweckt und alarmiert. Während des Schlafes ist der Geruchssinn beim Menschen nicht aktiv, das Gehör aber schon..

Rauchmelder werden meist mit einer 9V Blockbatterie betrieben, die mehrere Jahre hält. Ist deren Ladung nicht mehr ausreichend, macht sich der Rauchmelder durch Signale bemerkbar. An einem Testknopf sollte die Funktionstüchtigkeit des jeweiligen Geräts überprüft werden können. Achten Sie beim Kauf auf das CE-Zeichen und das GS-Zeichen, ab 2011 das unabhängige Q-Zeichen (Rauchwarnmelder mit erweiterter Qualitätsprüfung).

Eine Montage an der Decke ist meist recht einfach zu bewerkstelligen. Als Mindestausstattung sollte ein Rauchmelder vor jedem Schlafzimmer montiert werden. Bei einer Montage in einer Küche oder Bad muss mit Fehlalarmen gerechnet werden.  Funkrauchmelder (teurer in der Anschaffung) alarmieren bei Gefahr gleichzeitig und haben den Vorteil, dass sie auch in mehrgeschossigen Wohnungen funktionieren.


Rauchmelderpflicht in Bayern!

Die Installationspflicht für Rauchmelder besteht in Bayern seit 25.09.2012 mit Wirkung ab 01.01.2013 (BayBO).

Alle Wohnungen, die ab dem 01.01.2013 errichtet wurden, müssen mit Rauchmeldern entsprechend der gesetzlichen Vorgaben ausgestattet sein. Es ist ein Rauchmelder in jedem Kinder- und Schlafzimmer und jedem Flur zu installieren.

Für bestehende Wohnungen gilt eine Übergangsfrist zur Nachrüstung mt Rauchmeldern bis zum 31.12.2017.

Zuständig für den Einbau sind die Eigentümer der Wohnungen (i.d. Regel die Vermieter).

Der Besitzer der Wohnung (= der Mieter) ist für die Sicherstellung der Betriebsbereitschaft der Rauchmelder zuständig


Rauchmelder mit Lang­zeitbatterie

Rauchmelder mit Lang­zeitbatterie sind zu bevorzugen, denn in ihnen steckt eine Lithium­zelle, die den Melder für etwa zehn Jahre mit Strom versorgt. Danach sollte das Gerät  ersetzt werden. Geräte dieser Güteklasse kosten zwischen 22 € und 35 €.

Die Lösung für größere Wohnungen oder Häuser: Funk­vernetz­bare Rauchmelder

Je größer die Wohnung oder das Haus und je mehr Türen das Alarm­signal dämpfen, desto sinn­voller sind Funk­melder. Am wichtigsten sind sie in Schlaf- und Kinder­zimmern sowie in Fluren. Denken Sie bei der Montage an auch an die Absicherung des Fluchtweges zur Haustür oder zum Telefon. Registriert ein Funkmelder Rauch, sendet er automatisch ein Signal an die anderen Melder und alle schlagen gleichzeitig Alarm.

Hier erhalten Sie zum Thema Rauchmelder ausführliche Informationenhttp://www.rauchmelder-lebensretter.de


___________________________________________________________________________________________________


Die Stiftung Warentest Sieger (2017):

1) Kidde Q2 

- Einzelner optischer Melder (kein Netzwerk)
- Fest integrierte, nicht wechselbare Long-Life-Batterie für 10 Jahre Betriebsbereitschaft.
- Negativ: Nach Auskunft mancher Nutzer sind Fehlalarme nicht ausgeschlossen          
- Geeignet für Privathaushalte, Wohnwagen u.a. 

Preis: ca. 23 € (gesehen bei Amazon) 



2) FireAngel ST-630 mit Funkmodul

Ausstattung und Funktion: 

- Funkrauchmelder (Möglichkeit der Vernetzung in größeren Wohnungen oder Häusern)
- funktioniert auch über mehrere Stockwerke
- Fest eingebaute 10-Jahres-Lithium-Batterie (3 V)
- wartungsarm und einfache Montage

Preis: ca. 55 € (gesehen bei Amazon)



3) GEV FMR 4320

- Einzelner optischer Melder (kein Netzwerk)
- Fest integrierte, nicht wechselbare Long-Life-Batterie für 10 Jahre Betriebsbereitschaft.
- sehr gute Reaktionszeit, blinkt nur alle 6 Minuten
- Negativ: sehr kleine Test- und Stummtaste, sehr lauter Testton

Preis: ca. 27 €
 (gesehen bei Amazon)

 



4) Hekatron Genius Plus X inkl. Funkmodul Basis X 

- Funkrauchmelder (Möglichkeit der Vernetzung in größeren Wohnungen oder Häusern)
- funktioniert auch über mehrere Stockwerke
- Fest eingebaute 10-Jahres-Lithium-Batterie (3 V)

Preis: ca. 65 €









Beispiel für Funkvernetzung im Haus  (s. Bild rechts)
Funktionsweise














 zurück 


_____________________________________________________________________________

   Wir recherchieren für Sie weiter! 
Besuchen Sie öfters unser Portal. Vielen Dank.